ich
flower_graphic_light_pink

Hi, ich bin Kathi und ab heute die Hüterin deines inneren Hafens!

Ich glaube nicht an Zufälle. Es hat also einen Grund, dass du genau jetzt hier gelandet bist und ich freue mich sehr darüber!

Sehr wahrscheinlich hat dich einer der folgenden Gründe – ich vermute eher mehrere – hierher gebracht:

  • Du bist es leid, dass du in deinem Leben so wahnsinnig abgehetzt bist und alles so starr und vorhersehbar ist. Du wünschst dir mehr Ruhe, Zeit für dich und willst gleichzeitig noch so Vieles ausprobieren.
HALLO SEHNSUCHT!
  • Du willst alles, was dir wichtig ist, in deine Woche quetschen. Aber 24h am Tag sind einfach nicht genug, um allem und jedem gerecht zu werden. Einfach mal spontan sein? Keine Chance!
HALLO ZEITMANGEL!
  • Du möchtest gerne mal deine Komfortzone verlassen und dich in unbekannte Gewässer wagen, Neues entdecken oder dich einfach mal treiben lassen. Dir fallen aber mindestens 1000 gute Gründe ein, es gar nicht erst zu versuchen.
HALLO VERSAGENSANGST!
  • Du sehnst dich nach innerer Balance, suchst deine Mitte und vor allem das, was DICH wirklich ausmacht. Du willst endlich mal den Mut haben, frei nach deinem eigenen Gefühl zu leben und zu entscheiden. Einfach auszuprobieren und furchtlos durchs Leben zu gehen.
HALLO ENTFALTUNGSLUST!
 
Finde dein EchtIchGefühl – Erschaffe deinen inneren Hafen!

Mein Warum

Zuerst einmal beide Daumen hoch dafür, dass du hier bist! Das ist fantastisch, denn es braucht mehr Frauen wie dich! Frauen, die mutig genug sind, etwas zu verändern.

Frauen, die sich nicht nur andauernd Fragen stellen, sondern auch Bock darauf haben, Antworten auf diese zu finden.

Mein Anliegen ist es, gemeinsam mit dir genau das zu schaffen!

Jetzt stell‘ dir zuerst einmal vor, du hast eine allerbeste Freundin, der du zu 100% vertraust und die alles über dich weiß – und du weißt natürlich auch alles über sie. Ihr könnt offen über jedes Thema reden und ihr kennt euch einfach, versteht euch, könnt euch in die Andere hineinversetzen. Es ist nie entscheidend, wie oft ihr euch seht, denn wenn ihr euch seht, seid ihr sofort wieder in eurer gemeinsamen Blase.

Sie ist dein Fels in der Brandung, deine ehrlichste Kritikerin, aber auch dein größter Fan.

Sie ist also sowas wie dein Ritter in goldener Rüstung – Okay, vermutlich eher in Blue Jeans und Pulli, aber das soll für unser Bild hier völlig ausreichen 😉.

Wie ist dein Gefühl zu dieser Freundin? Wie fühlst du dich bei ihr und mit ihr?

Sehr wahrscheinlich ist es ein *Im-Pyjama-und-ungeschminkt-auf-der-Couch-sitz-und-ganz-du-selbst-sein*-Gefühl, oder?

Du kommst innerlich zur Ruhe, kannst loslassen, abschalten, im Hier und Jetzt sein. Du fühlst dich mit ihr wohlig warm, angekommen, aufgefangen. Dein Puls senkt sich und es fließt einfach aus dir raus: Was du denkst, was du fühlst, was du willst, alles darf hier einfach sein und wirken. Ungefiltert und unbewertet.

Falls du jetzt kurz dachtest, hier kommt der Schwenk zu mir…. Nöööööt!!! Nope. Aber ich verstehe, woher der Gedanke kommt… :-).

Es geht hierbei um dich!

Genauer gesagt geht es darum, wie du dir dieses Gefühl als Basis für dein Leben und deine Entscheidungen erschaffen kannst. Denn dieses Gefühl ist dein EchtIchGefühl.

Bist du bereit?

Ich bin überzeugt davon, dass du nicht nur ganz fantastische einzigartige Stärken in dir trägst, sondern auch noch einen bis oben hin vollgesandeten Motor, der nur darauf wartet, endlich durchgepustet zu werden und loszurumpeln.

Woher ich das weiß? Sonst wärst du nicht hier gelandet! Wie gesagt…Zufall lasse ich als Grund nicht zählen!

Ich kenne so viele tolle junge Frauen mit echt inspirierenden Eigenschaften, die ihnen selbst und anderen Menschen so viel Nützliches und Freude ins Leben zaubern könnten. Stattdessen werden sie aber gelenkt von Ängsten oder Überzeugungen, wie das Leben zu sein hat.

Das geht doch auch anders!

Ich glaube daran, dass deine Stärken und deine Fähigkeiten und auch deine ganz persönlichen Eigenschaften das Wichtigste sind, das du in die Welt bringen kannst. Leider zeigt uns niemand, wie wir all das nutzen können, um unserem ganz eigenen Ruf zu folgen.
 
Dabei geht es nicht zwangsläufig darum, wie Pocahontas halb nackt den Wasserfall runterzuspringen – wobei hey! Wenn das dein innerer Ruf ist, dann spring!
 
Vor allem geht es aber darum, dich selbst kennenzulernen und absolut ernst zu nehmen! Das, was in dir schlummert, will gehört werden! Vielleicht ist es „nur“ ein neuer Job oder eine andere Herausforderung, die endlich Platz in deinem Leben finden soll. Oder du willst einfach mal was Verrücktes machen… eine Zeit lang reisen, in Indien Yoga-Lehrerin sein, den Kilimandscharo bezwingen, eine Sprache lernen, oder Gesangsunterricht nehmen.
 

Was es ist, spielt eigentlich keine Rolle, solange es aus deinem Inneren kommt und du dieser Stimme endlich mal Beachtung schenkst.

 

Lass uns deinen Hafen bauen

 
Alles das, was du bei dir und in deinem Leben bemängelst, lässt sich im Grunde auf einen gemeinsamen Punkt runterbrechen:

Deine Fundament wackelt!

Deine Unsicherheit und Selbstzweifel, das ewige Hadern und immer allen alles recht machen zu wollen. Dein unruhiges Rennen im Hamsterrad, die Getriebenheit und die großen Fragezeichen und Rauchwolken über deinem Kopf, wenn es darum geht, was deine Stärken sind und dir eigentlich WIRKLICH wichtig ist…
 
Deinem Haus fehlt das Fundament, deinem Schiff der Hafen, deinem Baum fehlen die Wurzeln … oder … okay, okay… genug Metaphern, ich denke, es ist klar, worauf ich hinaus will.
 

Dein inneres Gefühl zu dir selbst, dieses „Beste-Freundin-Gefühl“, von dem ich oben gesprochen habe, ist die Grundlage dafür, wie du dein Leben lebst.

 
Lass uns gemeinsam deinen inneren Hafen bauen für mehr Stärke, Mut und Selbstvertrauen und um dein Schiff auf Kurs zu bringen.
 
Nutze also, dass du den Weg nicht alleine gehen musst und ich dich gerne immer wieder zurück an den Tisch zerre, um weiterzumachen, den Fokus zu behalten und deine Wünsche und Ziele endlich mal mit Fahrplan und ausreichend Energie anzugehen.
 

Ich hab's vorgemacht...

Bevor ich angefangen habe, auf „EchtIchGefühl“ und anderen Blogs suuuper schlaue Sachen zu schreiben und mein Leben genau so zu gestalten, wie es mir gefällt und mir gut tut, war der Graben zwischen dem, was ich gelebt habe und meinen wirklichen Bedürfnissen so dermaßen groß, dass ich noch nicht einmal erahnen konnte, dass es da noch ein anderes Ufer gab. Mein innerer Hafen war irgendwie nur ein kleiner Holzsteg ohne Leuchtturm, so dass mein Segelboot ziemlich orientierungslos herumgeschippert ist. Als echter Skipper gibt man sowas natürlich nicht zu, sondern segelt verbissen-planlos durch die Gegend auf der Suche nach Land.

Mein Job in einem Ingenieurbüro und mein Psychologiestudium an der FernUni – in meinem Präsenzstudium in *zu egal, um darüber mehr zu schreiben* mit einer Montag-Morgen-9-Uhr-Fabrikmanagement-Vorlesung habe ich es nur zwei Wochen ausgehalten – hab‘ ich damals für den richtigen Weg gehalten. Heute bin ich einfach nur froh, dass es ein intuitives Gefühl gab, das an mir genagt hat:

„Das ist es jetzt? Darauf hast du dich als Kind und Teenager die ganze Zeit gefreut?!“

Irgendwann hat es mir gereicht. Es hat einfach nicht gepasst! Ich hab mich gefühlt, als würde ich jeden Tag versuchen, das dreieckige Holzstück in die viereckige Öffnung zu pressen. Ich wollte was Anderes, hatte Sehnsüchte und war einfach nur gestresst.

Ich wollte die freudige, interessierte, kreative und voller Tatendrang strotzende Kathi zurückhaben, an die ich mich aus der Schulzeit immer mal wieder erinnern konnte.

Weil mir der Mut gefehlt hat, einfach los in die Welt zu ziehen und mein Ding zu machen – und ich eigentlich auch gar keinen Plan hatte, was mein Ding ist -, habe ich angefangen, mich vor allem mal mit mir auseinanderzusetzen. Heute höre ich oft: „Ah ja, du hast ja auch Psychologie studiert“. Aber nee, da lernt man sowas nicht…also, ich hab es zumindest nicht.

Eigentlich lernt man sowas nirgendwo. Also, solch tiefgreifende Fragen wie: Was macht mich eigentlich aus? Was kann ich gut? Was brauche ich? Wie kann ich mich in diese Welt einbringen? Frag das mal eine Mitarbeiterin im Jobcenter, die mit dir Berufsorientierung macht. Die rennt vermutlich schreiend davon vor lauter Angst, sie muss dir darauf eine kompetente Antwort geben.

Selbst ist die Frau! Also bin ich über diese Hürden selber rübergeklettert und hab mich aus meiner „vorbildlich zurechtgebogenen Jung-Erwachsenen“-Schale rausgepellt und mich selbst dabei Stück für Stück freigelegt.

Gelingt es mir jeden Tag, ganz ich selbst zu sein und nach meinem Empfinden zu handeln? AUF GAR KEINEN FALL!

Aber oft genug, um mir sicher zu sein, dass es die Mühe wert ist und genau der richtige Weg. Mein heutiges Gefühl, mich besser wahrnehmen zu können und danach zu leben und zu handeln, ist auf jeden Fall unbezahlbar.

Du willst mehr dazu wissen? Dann klick dich hier durch den Blog.
Oder lass dir von mir ganz bequem häppchenweise Tipps, Tricks und Anregungen in dein Postfach schicken.
Ja, ich will’s gemütlich. Bitte schick mir alles direkt ins Postfach!

Du bist hier richtig, wenn du...

Du bist hier falsch, wenn du...

Lass uns gemeinsam deinen inneren Hafen erschaffen, von dem aus du die Welt bereisen kannst!

Du selbst bist die einzige Person, die dich dein Leben lang begleiten wird.

Meine Liebe, lass uns loslegen!

Das Leben ist zu kurz, um deine Träume und deine Zufriedenheit auf die lange Bank zu schieben! Also lass uns direkt einsteigen und dein EchtIchGefühl erschaffen.

ueber mich 2
flower_graphic_orange

Es ist an der Zeit...

 

Etwas für dich zu tun!

Melde dich hier für deinen ganz persönlichen EchtIchGefühl-Reminder an.

LASS UNS DEINEN WOHLFÜHL-ORT ERSCHAFFEN!

Deine Zufriedenheit ist mein Ziel, deshalb verwende ich Cookies. Mit diesen ermögliche ich, dass meine Webseite zuverlässig und sicher läuft, ich die Performance im Blick behalten und dich besser ansprechen kann.